Coaching bei der Katzenerziehung

Katzenerziehung leicht gemacht mit meinem individuellen Coaching

 

Coaching bei der Katzenerziehung

Macht deine Katze diesen Eindruck? Coaching bei der Katzenerziehung

Du möchtest eine glückliche Katze haben?

Versucht sie ihren Kopf durchzusetzen? Oder entwickelt sie sich gerade zu einem echten Tyrann?

Einige dieser Unarten deiner Katze kannst du wieder weg bekommen, wenn du gewisse Regeln befolgst.

Wenn du früh genug damit anfangen kannst, bekommst du sehr leicht einen liebevollen und anhänglichen Mitbewohner, der weder irgendwo rum kratzt oder uriniert oder auch essen vom Tisch klaut.

Wenn du aber schon ein wenig zu spät anfangen kannst hast du vielleicht schon das eine oder andere Problem?

Wie diese? Deine Katze beißt dich oder attackiert dich mit ihren Krallen? Will sich nicht anfassen lassen oder verkriecht sich ständig? Dann ist das Ziel deiner Erziehung, dass dir deine Katze blind vertraut und egal was du tust, und sie dich nicht als Feind oder Bedrohung ansieht. Das ist nicht immer einfach, aber Kindererziehung ist das ja auch nicht.

Wenn du dir keinen Rat mehr weißt und du jeden Tag nur damit beschäftigt bist deiner Katze hinterherzuräumen oder sie einfach dein Leben auf den Kopf stellt, kann ich dich, wenn du möchtest dabei unterstützen, deinen Stubentiger wieder auf den richtigen Weg zu bekommen. Dabei machen wir nichts anderes, was eine Katzenmama auch tun würde!

 

Privates Coaching

Ich wurde immer wieder darauf angesprochen, wie ich es denn geschafft habe so gut erzogene Katzen zu haben. Dabei ist das ganz einfach, wenn man seine Katze versteht und die Mutterrolle übernimmt. Nun scheint es aber wirklich nicht ganz so einfach zu sein wie es mir immer vorkam, und viele sind auf Kriegsfuß mit ihrer Samtpfote.

Aber ich habe es mir zum Ziel gemacht, dir dabei zu helfen, aus deinem Raubtier eine liebevolle Schmusekatze zu machen, die man auch mal getrost ein paar Stunden alleine lassen kann, ohne dass sie gleich alles auf den Kopf stellt. Eine Katze, bei der du keine Angst haben musst, dass sie nach dir schnappt, dich kratzt oder sich einfach nicht streicheln lassen will. Möbel sollten Tabu sein für die Krallen, auch wenn essen auf dem Tisch steht, gehören Katzennasen nicht dorthin. Das alles ist zu schaffen, mit genügend Erfahrung, und handeln in die richtige Richtung.

Wenn du dich von mir an die Hand nehmen lassen willst, mit einem ganz privaten Coaching, melde dich per Mail bei mir, und wir werden zusammen dein Problem analysieren, um zu schauen, welcher Weg für dich der Beste ist.

Melde dich einfach unter: „moni.fels@gmx.de“ und schreibe in deinen Betreff „Coaching Katzenerziehung“. Gern darfst du mir dabei schon dein Problem schildern, und ich werde mich dann schnell mit dir in Verbindung setzten.